Regelmäßige Wartung minimiert In- und Exfiltration

So sinken die Abwassergebühren

In Lünen gibt es etwa 18.300 private Grundstücksentwässerungsanlagen mit einer geschätzten Rohrleitungslänge von ca. 1.000 km. Unseren langjährigen und dokumentierten Erfahrungen zufolge gehen wir vom SAL davon aus, dass ca. 45 % bis 55 % der privaten Grundstücksentwässerungsanlagen in Lünen schadhaft sind.

Undichte Leitungen: Sicherheitsgefährdend und kostspielig

Jährlich reinigen wir in Lünen fast 6 Millionen m³ Abwasser (und somit 6 Milliarden Liter), das gar keiner Reinigung bedürfte.Diese schadhaften Leitungen verursachen zwei Arten von Problemen:

  • Das Wasser tritt aus Ihren beschädigten Leitungen aus und gelangt so in Boden und Grundwasser. Den Prozess des Austretens von Abwasser aus den schadhaften Rohrleitungen nennt man Exfiltration.
  • Durch die beschädigten Leitungen dringt aber auch Fremdwasser (Grundwasser) in Ihre Entwässerungsanlagen ein. Diesen Prozess nennt man Infiltration. Dieses infiltrierende Grundwasser müsste eigentlich überhaupt nicht gereinigt werden. Da es aber durch Ihre beschädigten Leitungen in das Lünener Entwässerungssystem eintritt, vermischt es sich dort mit dem Abwasser und wird gleichfalls reinigungsrelevant. Die dadurch entstehenden Mehrkosten tragen wir alle über die Abwassergebühren.

Jährlich entweicht Abwasser durch Exfiltration in Lünen aus den Grundstücksentwässerungsanlagen und gelangt so in unseren Boden und unser Grundwasser.

Eine vom SAL bereits im Jahr 2006 für die Stadt Lünen durchgeführte Untersuchung zeigte zudem, dass jährlich durch Infiltration rund 5.700.000 m³ Fremdwasser über Undichtigkeiten in die privaten Abwasserleitungen eindringen. Diese werden somit der öffentlichen Kanalisation zugeleitet und gelangen von dort in die Kläranlage Sesekemündung.

Missstände beheben, Kosten sparen

Um diese Missstände zu beheben, müssen die Grundstücksentwässerungsanlagen in Lünen sorgfältig geprüft und gegebenenfalls saniert werden. Die öffentlichen Kanäle werden seit vielen Jahren von uns instand gehalten und bei Bedarf systematisch saniert. Sobald die privaten Entwässerungsanlagen auch dicht sind, sinkt unsere Abwassergebühr, und auch Ihr Spül-, Wasch- und Toilettenwasser düngt nicht länger Ihr Grundstück, sondern fließt dorthin, wo es hingehört: zur Reinigung in die Kläranlage.

Drucken Diese Seite drucken