Die optische Inspektion

Anforderungen an Kameratechnik, Untersuchungssysteme und Dokumentation

Die Untersuchung muss vonseiten des Dienstleisters mit mindestens zwei sachkundigen Personen durchgeführt werden, von denen eine über die Zulassung als zertifizierter Sachkundiger verfügt. Die Untersuchung sollte gegen das Leitungsgefälle durchgeführt werden.

Anforderungen an die Kameratechnik

Ein Kameraeinsatz eines Dienstleistungsunternehmens sollte die folgenden Kriterien erfüllen:

Überprüfen Sie vor der Beauftragung die Ausstattung des von Ihnen anvisierten Dienstleisters.

 

  • Die optische Inspektion wird indirekt mithilfe einer Fernsehanlage durchgeführt. Die gesamte Anlage muss den Vorschriften gemäß VDE und DIN sowie den Unfallverhütungsvorschriften genügen.
  • Die Auflösung der Fernsehkamera soll bei Farbkameras mindestens 300 Zeilen betragen.
  • Die Entwässerungsanlage wird während der Untersuchung gleichmäßig und ohne Reflexionen ausgeleuchtet.
  • Die Inspektion sollte so erfolgen, dass auch Sohlschäden erfasst werden können.
  • Das Kamerasystem muss ein aufrecht stehendes Bild darstellen.
  • Das Objektivglas ist weder beschädigt noch verschmutzt und wird vor jedem Einzeleinsatz auf klare Sicht (etwa Kratzer, Fettschlieren, Beschlag) kontrolliert.
  • Verzweigungen und Rohrverbindungen sollten komplett, auch im 90°-Winkel, einsehbar sein (Ausnahme: bei DN 100 ist ein Blickwinkel von 45 Grad zugelassen).
  • Falls das Kanalsystem nicht nur aus einem Rohrstrang mit mehreren abzweigenden Leitungen besteht, wird für Leitungen >= DN 100 ein abzweigfähiges System genutzt.
  • Richtungsänderungen bei Leitungen >= DN 100 bis 90 Grad sind für die Kamera durchgängig.
  • Das eingesetzte Kamerasystem verfügt über eine geeignete Ortungstechnik.
  • Der Arbeitsfortschritt wird an den Objektzustand angepasst. Eine ruhige Kameralage in Rohrachse während der Inspektion wird gewährleistet.
  • Elektronische Dateneinblendgeräte blenden mindestens Untersuchungsdatum, -uhrzeit, Objektbezeichnung, Distanz und Zählerstand des Videorekorders in das Monitorbild ein.
  • Die Farbe der Dateneinblendung passt sich dem Rohrmaterial und der Beleuchtung an. Eine blendfreie Sicht ist gewährleistet.

 

Falls der Auftraggeber es verlangt, ist die EDV-Einrichtung und Erfassungssoftware auf dem Fahrzeug in der Lage, vom Auftraggeber bereitgestellte digitale Bestandsdaten zu übernehmen, zu visualisieren und weiterzuverarbeiten (etwa digitale Flurkarte als DXF-Datei). Entsprechend den definierten Codiervorgaben und Austauschformaten können die Stammdaten direkt zur Generierung der Objektkopfdaten genutzt werden. Eingemessene Ortungspunkte werden unmittelbar vor Ort digitalisiert und in den digitalen Datenbestand übernommen.

Empfohlene Merkmale des Untersuchungssystems

Das gewählte Untersuchungssystem eines Dienstleistungsunternehmens sollte die folgenden Kriterien erfüllen:

  • Die Kamera ist mit einer Reinigungsdüse ausgestattet. So wird auch die Reinigung in Abzweigen wirtschaftlich möglich und die Reinigungskosten können minimiert werden.
  • Der Leitungsverlauf wird in der XYZ-Lage vermessen und dokumentiert und muss in UTM-Koordinaten (ETRS89 UTM32) geliefert werden, damit wir vom SAL die Untersuchungsdaten in unseren Datenbankensystemen weiterverarbeiten können. Ein Lageplan des Leitungsverlaufes wird automatisch erzeugt.

Anforderungen an die Dokumentation

Damit wir vom SAL Ihnen die Zustands- und Funktionsfähigkeit Ihrer untersuchten Entwässerungsanlage bescheinigen können, muss die Untersuchungsdokumentation des von Ihnen beauftragten Dienstleistungsunternehmens die folgenden Punkte enthalten:

Achtung! Nur bei korrekter Durchführung können wir vom SAL einen Zustands- und Funktionsnachweis ausstellen.

  • Lageplan (einschließlich einer Darstellung des Gebäudes) mit der Darstellung der inspizierten und nicht inspizierten Abschnitte
  • Angaben über Leitungslängen und Nennweiten
  • Notizen mit Eintragungen von Auffälligkeiten und Besonderheiten
  • ein Video der Befahrung auf DVD; die Untersuchungsvideos werden im mpeg-Format zur Verfügung gestellt
  • Haltungsberichte und -grafiken; die Haltungsberichte werden in digitaler Form zur Verfügung gestellt; die Längen in den Haltungsberichten müssen mit den tatsächlichen Längen auf dem Grundstück weitestgehend übereinstimmen; Unterschiede werden vom Dienstleister plausibel begründet
  • den Leistungsschein / Lieferschein
  • die schriftliche Dokumentation der Begutachtung der Inspektion und der Zustands- und Funktionsprüfung auf Basis des Musters des SAL

So kommen die Untersuchungs- ergebnisse zur Prüfung zu uns, dem SAL.

Die Ergebnisse der Untersuchung werden vom Dienstleister in einer Grundstücksentwässerungsakte zusammengefasst und dem Grundstückseigentümer übergeben. Der Grundstückseigentümer legt diese Untersuchungsberichte der Gemeinde (in Lünen: dem SAL) vor, die daraufhin prüft, ob Zustand und Funktion der untersuchten Grundstücksleitungen bescheinigt werden kann.

Drucken Diese Seite drucken