Bauüberwachung durch Sachverständige und Ingenieurdienstleister

Hilft, schont die Nerven und den Geldbeutel

Die Überprüfung und Sanierung von Grundstücksentwässerungsanlagen birgt viele Unwägbarkeiten. Vor allem Grundstückseigentümer ohne spezielle rechtliche und technische Kenntnisse sind bei komplexen Sanierungsmaßnahmen kaum in der Lage, die Tragweite des vor ihnen liegenden Aufgabenspektrums zuverlässig einzugrenzen, eigenständig alle notwendigen Aufgaben einzuleiten und die zu erbringenden Tätigkeiten im Hinblick auf die Einhaltung der allgemein anerkannten Regeln der Technik zu beauftragen und zu kontrollieren. Auch Leistungs- und Kostenaufwände sowie erreichbare Qualitäten sind für sie kaum einschätzbar. Dennoch wird von ihnen erwartet, technisch angemessene, weitsichtige und gleichzeitig wirtschaftliche Entscheidungen zu treffen, die im Ergebnis die bestehenden gesetzlichen Anforderungen erfüllen.

Vorteile bei der Beauftragung geeigneter Sachverständiger und Ingenieurdienstleister

Externe Projektmanager mit Expertenwissen: Gerade für komplexe Sanierungen oft ein Segen

Manchmal kann es deshalb sinnvoll sein, unabhängige und engagierte Sachverständigen- und/oder Ingenieurbüros einzuschalten, die im Bereich der Gebäude- und Grundstücksentwässerung in allen Planungs- und Ausführungsphasen nachweislich über die erforderlichen Qualifikationen und den notwendigen Sachverstand verfügen. Delegieren Sie einen Großteil Ihrer Aufgaben, damit Ihre Investitionen zielgenau, wirtschaftlich und im technisch erforderlichen Umfang entscheidungssicher eingesetzt werden. Wählen Sie qualifizierte Sachverständige und/oder Ingenieurdienstleister als Partner – zu Ihrer eigenen Sicherheit. Denn so kommen Sie in den Genuss einer ganzen Reihe von Vorzügen, die sich für Sie auszahlen. Sie ...

  • erhalten in öffentlich-rechtlicher, technischer, ökologischer und wirtschaftlicher Hinsicht wertvolle Informationen. So werden Zweck und Umfang anstehender Aufgaben und Tätigkeiten für Sie vor dem Hintergrund bestehender gesetzlicher Anforderungen nachvollziehbar.
  • werden während der Planungs- und Bauphase in allen Angelegenheiten, die im Zusammenhang mit der Untersuchung und Sanierung Ihrer Grundstücksentwässerungsanlage stehen, von einem einzigen kompetenten Ansprechpartner fachlich begleitet.
  • erhalten fundierte Beratung und werden strukturiert über den aktuellen Stand der Termin-, Kosten- und Qualitätsziele aufgeklärt.
  • werden durch das Delegieren von Planungsleistungen, Leistungsbeschreibungen, Arbeitskontrollen und Leistungsabrechnungen entlastet und legen den Grundstein für aussagekräftige Untersuchungsergebnisse und hochwertige Sanierungsleistungen.
  • partizipieren am einschlägigen Ingenieur-Know-how und schöpfen den Erfolg aus der Erarbeitung qualitäts- und kostenoptimierter Lösungen ab.
  • werden von Organisations- und Koordinationsaufgaben weitgehend befreit.
  • ermöglichen eine weitgehende Berücksichtigung Ihrer Interessen im Hinblick auf die Schonung und Nutzung Ihres Grundstückes bei der Auswahl und Anwendung technischer Untersuchungs- und Sanierungsverfahren.
  • halten nach Abschluss aller Maßnahmen Bau- und Bestandsunterlagen über Ihr Entwässerungssystem in den Händen und erfüllen damit den an Sie gerichteten Anspruch, Ihre Grundstücksentwässerungsanlage zu dokumentieren.
  • fördern den erfolgreichen Abschluss von Untersuchungs- und Sanierungsarbeiten an Ihrer Grundstücksentwässerungsanlage und schützen damit nicht nur die Umwelt. Mit einer betriebsfähigen und funktionsgerechten Entwässerungsanlage sichern Sie auch die Nutzbarkeit Ihres Gebäudes und verschaffen sich eine deutliche Wertsteigerung Ihres Grundstückes.

Hierauf sollten Sie bei Auswahl, Vergabe und Durchführung der Prüfungs- und Baumaßnahmen achten

  • Entscheiden Sie sich für die Beauftragung eines Dienstleistungsunternehmens, das in seinem Unternehmen regelmäßige Qualitätsprüfungen vornimmt (Eigenüberwachung) und befragen Sie den Dienstleister vor Auftragserteilung nach internen Qualitätskontrollen.
  • Für die Arbeiten vor Ort muss der Dienstleister mindestens zwei sachkundige Personen bereitstellen, von denen eine über die Zulassung als zertifizierter Sachkundiger verfügt.
  • Für eine sichere Verfahrensauswahl sollte eine Kostenvergleichsrechnung durchgeführt werden, in die auch bei einer Sanierung anfallende Kosten und voraussichtliche Nutzungsdauer einfließen.
  • Für die Sanierungsumsetzung und die notwendigen Nebenarbeiten sollte im Anschluss an die Ausführungsplanung ein strukturiertes und umfassendes Leistungsverzeichnis erstellt werden, aus dem klare und unmissverständliche Leistungsbeschreibungen und -anforderungen hervorgehen. Um eine Vergleichbarkeit der einzuholenden Angebote zu gewährleisten, sollten allen potenziellen Anbietern identische Unterlagen zur Kalkulation vorgelegt werden.
  • Ähnlich der Planung und Ausschreibung von Sanierungsleistungen sollte auch die Bauüberwachung durch unabhängige, vom Grundstückseigner bzw. dem Auftraggeber beauftragte Fachkundige durchgeführt werden, die die vertragsgemäße Erbringung geschuldeter Leistungen kontrollieren.

Zum Weiterlesen: 

- Qualitätsdienstleister in Lünen

- Tipps für den Vertragsabschluss

Drucken Diese Seite drucken